Zum Inhalt springen
Erstellt von Andrea Pauly |

Angeordnetes Besuchsverbot des Main-Kinzig-Kreises in Alten- und Pflegeheimen

Liebe Angehörige, liebe Besucherinnen und Besucher,

der Main-Kinzig-Kreis hat seit dem 16.03.2020 ein Besuchsverbot für Alten- und Pflegeheime erlassen (https://www.mkk.de/aktuelles/pressemitteilungen_1/pressemitteilung_1171648.html). Wir haben daher die Türen der DRK Seniorenzentren in Maintal bis auf weiteres für jeglichen Besuch von außen geschlossen. Auch und im Besonderen zum Schutz und aus Fürsorgepflicht gegenüber unseren Bewohnerinnen und Bewohnern, die im Infektionsfall einem besonders hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf ausgesetzt sind.
Wir sind uns sehr darüber bewusst, dass dieses Besuchsverbot viele Unsicherheiten und Ängste bei Ihnen, genauso wie bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern auslöst. Viele Fragen stehen im Raum, die einer adäquaten Antwort bedürfen.
Wir haben uns daher vorgenommen Sie umfangreich und so gut es nur eben geht zu informieren. Wir arbeiten mit Hochdruck an Maßnahmen, die es Ihnen ermöglichen, trotz Besuchsverbot, den Kontakt zu Ihren Angehörigen in anderer Form zu halten und über deren Allgemeinzustand stets informiert zu bleiben.
Vorab möchten wir Ihnen versichern, dass wir die Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner nach wie vor und wie gewohnt gewährleisten werden. Intern haben wir alle Vorkehrungen getroffen, dass es den Bewohnerinnen und Bewohnern an nichts fehlen wird. Angefangen bei der Essensversorgung und den Aktivierungs- und Betreuungsangeboten bis hin zur Versorgung mit pflegerischen Hilfsmitteln, Pflegematerialien und entsprechenden hygienischen Schutz- und Arbeitsmitteln (Desinfektionsmittel, Schutzkleidung etc.) wird alles weiterhin angeboten und vorhanden sein. Der Alltag in den Einrichtungen wird daher wie gewohnt stattfinden, um so viel Normalität und gewohnte Tagesstruktur wie nur eben möglich für die Bewohnerinnen und Bewohner gewährleisten zu können.
Für die Zeit des Besuchsverbots haben wir Telefonzeiten für Sie eingerichtet. Hier können Sie sich auf den entsprechenden Wohnbereichen bei den jeweiligen Pflegefachkräften über den aktuellen Gesundheits- und Allgemeinzustand Ihrer Angehörigen informieren oder organisatorische und offene Fragen klären. Die Telefonzeiten lauten wie folgt:

DRK Seniorenzentrum Mtl.-Bischofsheim: 10:00 – 11:00 Uhr + 16:00 – 17:00 Uhr

DRK Seniorenzentrum Mtl.-Dörnigheim: 14:00 – 16:00 Uhr

DRK Seniorenzentrum Mtl.-Hochstadt: 10:00 – 11:00 Uhr + 20:00 – 21:00 Uhr

(Wir bitten dabei um Ihr Verständnis, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nur bevollmächtigten Personen oder gesetzlichen Betreuer/innen Auskunft geben dürfen)
Selbstverständlich werden wir Sie darüber hinaus sofort und jederzeit in Kenntnis setzen, wenn sich der Allgemeinzustand Ihrer jeweiligen Angehörigen verändern sollte oder sich ein akuter Bedarf einstellt mit Ihnen in Kontakt zu treten.
Wir hoffen darauf, dass die eingeleiteten Maßnahmen dazu beitragen, eine Infektion in unseren Einrichtungen zu vermeiden. Wir hoffen dabei auf Ihr Verständnis und Ihre Kooperation. Außerordentliche Zeiten erfordern außerordentliche Maßnahmen.

Herzlichen Dank - bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Leitungsteam der DRK Seniorenzentren in Maintal

Zurück